8 Morgenrituale, die Ihrer Haut schaden

Wenn Sie sich diese Dinge morgens angewöhnt haben, sollten Sie das schnell wieder ändern

Beautyrituale, die Sie morgens vermeiden sollten

Diese Beautyrituale sollten Sie morgens vermeiden

Jeder hat seine Beautyrituale, die morgens automatisch abgearbeitet werden. Es gibt allerdings einige Dinge, die der Haut eher schaden, als dass sie ihr gut tun. Was Sie sich lieber abgewöhnen sollten, zeigen wir Ihnen hier:

1. Hautunreinheiten bearbeiten

Wenn morgens das Licht so schön ins Bad scheint ist man dazu verleitet, Mitesser und kleine Pickelchen vor dem Spiegel auszudrücken. Damit sollten Sie aber bitte aufhören. Nachdem sich die Haut nachts regenerieren konnte, ist sie morgens umso empfindlicher. Wenn man sie dann reizt, entstehen schneller Entzündungen und unsichtbare Unreinheiten unter der Haut. Das Ergebnis können unschöne Naben sein, die sich daraufhin bilden. Stattdessen lieber ein spezielles Hautunreinheiten-Reinigungsgel fürs Gesicht verwenden.

2. Schmutzige Make-up-Applikatoren verwenden

In unsauberen Make-up-Applikatoren wie Pinseln und Schwämmen sammeln sich mit der Zeit Bakterien und abgestorbene Hautzellen, die zu Entzündungen und Pickeln führen können. Deswegen sollten Sie am besten nach jeder Anwendung Ihre Utensilien mit einer speziellen Reinigungslotion waschen, bevor Sie Pinsel und Co. das nächste Mal benutzen.

3. Lippen austrocknen lassen

Wenn es um die Gesichtspflege geht, werden die Lippen oft vergessen. Wenn man spürt, dass sich die Haut rund um den Mund trocken anfühlt, wird das Problem meistens mit einem Pflegestift unterwegs gelöst. Das sollten Sie unbedingt ändern: Bauen Sie die Lippenpflege am besten gleich in Ihr morgendliches Beautyprogramm ein. Lippen sind nämlich besonders anfällig für Sonnenschäden, die bei fehlendem Schutz zum Beispiel Herpes verursachen können. Am besten eine Pflegestift benutzen, der einen Lichtschutzfaktor hat.

Übrigens: Diese Dinge sollten Sie nach dem Aufwachen auf keinen Fall tun

4. Die falsche Hautpflege verwenden

Während wir unsere Haut mit diversen Nacht- und Augencremes abends ideal auf die Nacht vorbereiten, kommt die Pflege morgens meist zu kurz. Nach dem Aufstehen sollten Sie am besten ein reichhaltiges Serum auftragen. Die bestehen aus kleineren Molekülen, die tief in die Haut eindringen und ihr so eine hohe Konzentration an Wirkstoffen liefern. Das beugt Falten und Unreinheiten vor.

5. Pflegeprodukte in der falschen Reihenfolge auftragen

Grundsätzlich gilt (nicht nur morgens): Flüssigere Produkte zuerst auftragen (z.B. Seren) und erst anschließend dickflüssigere Cremes (z.B. Sonnenschutz). Pflegeprodukte mit einer dickeren Konsistenz brauchen nämlich länger zum Einziehen und würden so die leichteren Cremes nicht in die Haut eindringen lassen.

6. Sonnenschutz vergessen

Apropos Sonnenschutz: Auch wenn die Sonne draußen nicht scheint, sollten Sie Ihre Haut immer mit einer Sonnenschutz-Pflege eincremen. Die meisten Feuchtigkeitscremes und einige Make-up-Foundations haben einen Lichtschutzfaktor, der die Haut schützt. Bei direkter Sonneneinstrahlung sollten Sie aber natürlich zu richtigen Sonnencremes greifen, die einen höheren Lichtschutzfaktor haben. Man weiß, dass zu viel Sonne auf ungeschützter Haut nicht nur Falten, sondern auch Krebs verursachen kann. Was viele allerdings nicht wissen: Täglicher Sonnenschutz regeneriert die Haut und kann bereits entstandene Schäden wieder heilen.

7. Das Gesicht nicht richtig waschen

Viele von uns haben sich angewöhnt, das Gesicht mit eiskaltem Wasser abzuwaschen, um morgens auf Touren zu kommen. Das ist super, aber über Nacht lagern sich Öle auf der Haut ab, die nur mit richtigen Reinigungslotionen verschwinden. Wenn Sie Ihr Gesicht abends nicht reinigen, ist dieser Schritt morgens doppelt so wichtig. Denn ein leichter Ölfilm auf der Haut lässt Pflegeprodukte nicht optimal anziehen und verringert deren Wirkung. Warum Sie Ihr Gesicht nicht unter der Dusche waschen sollten.

8. Keine aggressiven Reinigungslotionen verwenden

Sie sollten Ihr Gesicht zwar unbedingt morgens reinigen, aber hier ist es sehr wichtig, die richtigen Produkte zu verwenden. Starke Peelings oder parfümierte Lotionen sind tabu. Wie bereits erwähnt, ist die Haut morgens besonders empfindlich und darf daher nur mit schonenden Produkten bearbeitet werden. Deswegen zu unparfümierten und zusatzstofffreien Gesichtslotionen für empfindliche Haut greifen. Probieren Sie doch einmal das Beauty-Wundermittel Mineralwasser.

Mehr zum Thema: