"Es liegt nicht an der Partnerin, wenn ein Mann keine Lust hat"

Ich will keinen Sex — Wie sie ihm dennoch dabei helfen kann, seine Libido wieder zu stärken, erklärt Frank Sommer, Professor für Männergesundheit

Wenn der Partner keine Lust mehr auf Sex hat

Wenn der Partner keine Lust mehr auf Sex hat

freundin: Verlieren tatsächlich immer mehr Männer die Lust am Sex ?
Prof. Dr. Frank Sommer: Es sieht ganz so aus, und eine Studie unseres Instituts bestätigt diesen Eindruck. Männer zwischen 41 und 50 haben heute 2- bis 3-mal im Monat Sex. Vor 30 Jahren waren es immerhin noch 6- bis 10-mal.

freundin: Wie erklären Sie sich diesen Trend?
Prof. Dr. Frank Sommer: Zu den typischen organischen Ursachen zählt Testosteronmangel – der auch mit Übergewicht zusammenhängt. Die Fettdepots am Bauch enthalten Enzyme, die das Testosteron in weibliche Hormone umwandeln. Die Männer werden also nicht nur immer dicker, sondern auch lustloser. Dazu kommt: Die heutige Zeit ist sehr anstrengend, und die Arbeitswelt beansprucht sehr viel Energie. Wenn Männer gestresst sind, wollen sie keinen Sex, sondern nur ihre Ruhe.

freundin: Und was, wenn er seine Partnerin einfach nicht mehr attraktiv findet?
Prof. Dr. Frank Sommer: Das ist selten der Fall, auch wenn viele Frauen seinen Rückzug natürlich gleich auf sich beziehen. So entstehen schnell Missverständnisse. Aber es liegt nicht an der Partnerin, wenn ein Mann keine Lust hat, sondern an ihm selbst.

freundin: Heißt das, die Frauen haben keinen Einfluss auf die Libido der Männer?
Prof. Dr. Frank Sommer: Doch, vor allem durch ihre Ansprüche. Weil Frauen heute deutlich höhere Erwartungen an ihr Liebesleben haben, spüren Männer Leistungsdruck – etwa wenn sie zu früh kommen und die Frau nicht befriedigen. Dieser Druck fällt z. B. bei Prostituierten oder Online-Pornoseiten weg, deshalb suchen Männer auf diese Weise oft nach Selbstbestätigung.

(Autor: S.A.)