Typisch männlich? Typisch weiblich?

Partnerschaft — Frauen können nicht einparken, Männer können nicht mehrere Dinge auf einmal machen. Dafür haben sie die bessere Orientierung, das weibliche Geschlecht kann besser zuhören. Stimmt das oder sind das alles nur Klischees? Wir haben mal unter Freunden und auf der Straße nachgefragt: Was ist typisch weiblich, was typisch männlich?

Nur Klischees oder doch ein Fünkchen Wahrheit?

Nur Klischees oder doch ein Fünkchen Wahrheit?

STEFFI, 28
"Typisch Mann ist, dass Männer denken, sie könnten schon allein aus Evolutions-Gründen besser Kickern (Tisch-Fußball) als Frauen. Typisch Mann ist auch, dass sie denken, sie müssten uns Frauen in Ruhe lassen und uns "ausspinnen lassen", wenn wir schlecht drauf sind. Wir wollen aber manchmal auch einfach verhätschelt werden. Auch wenn wir beim ersten Mal noch die Stacheln ausfahren."

CARSTEN, 30
"Typisch Mann ist, auf diese Frage erst einmal keine spontane Antwort zu haben. Dann überlegt er kurz - typisch Mann - und erzählt davon, wie organisiert, strukturiert und rational er ist, und dass er gut Auto fährt.
Typisch Frau ist, bei dieser Frage anzufangen, die Haare zu drehen. Dann fällt ihr ein, dass sie immer genau weiß, wie sie was bekommt, besonders von Männern. Das sagt sie aber nicht, sie erzählt lieber vom Shoppen und was sie sich so wünscht im Leben.

CAROLINE, 22
"Typisch Mann ist, dass er nur zwei paar Schuhe braucht, eins für den Winter, eins für den Sommer! Und sie denken, die Welt dreht sich nur um sie. Naja und dann noch der Satz: Ich habe nicht vergessen mich zu rasieren, dass wird ein 3-Tage-Bart!
Typisch Frau ist, dass sie neue Schuhe braucht, weil ihre "alten" nicht zur neuen Handtasche passen. Sie müssen immer wissen, was die Freunde des Partners von einem denken und sind frustriert, wenn die fünfte anprobierte Hose immer noch nicht passt!"

GUNTHER, 48
"Typisch weiblich ist, dass Frauen gerne darüber reden, was typisch Mann und typisch Frau ist. Überhaupt reden sie viel lieber als Männer. Das ist manchmal von Vorteil, manchmal nervt es.
"Typisch männlich ist, dass er etwas maulfaul ist. Vor allem in Beziehungsfragen. Innerhalb ihrer Spezies blüht Mann aber rhetorisch auf. Klar, gibt's dann ja auch viele Themen, mit denen man mit Frau nicht reden kann. Zum Beispiel über Frauen ..."

PETRA, 38
"Typisch weiblich ist, dass Frauen in 24 Stunden wesentlich mehr als Männer erledigt und organisiert bekommen und dass sie nach einem Streit mit dem Partner ohne Versöhnung nicht einschlafen können.
Typisch männlich ist, dass Fehler nur andere machen - sie selbst nicht und dass sie ständig ihre Autoschlüssel suchen."

KLAUS, 36
"Typisch Mann ist, dass er sich unter seinesgleichen auch gut unterhalten kann, wenn mal weniger als 20 SpM (Sätze pro Minute) fallen.
Typisch Frau ist, dass sie die verschiedensten Dinge gleichzeitig machen können."

JULIA, 36
"Typisch Frau ist, sich über Alles Gedanken zu machen.
Typisch Mann ist, sich erst mal über nichts Gedanken zu machen, wenn kein konkretes Problem da ist."



THOMAS, 33
"Typisch weiblich ist bei Partyeinladungen immer zu fragen, wer noch so alles kommt.
Männer wollen nur wissen, ob es genügend Bier gibt."



SANDRA, 27
"Männer fragen nie nach dem Weg, wenn sie nicht wissen wo, sie lang fahren sollen. Eher verfahren sie sich komplett. Männer lieben Fußball, Pokern und Bier - mysteriöserweise müssen sie danach nicht alle 10 Minuten aufs Klo."



Noch mehr Klischees, die dringend mal richtig gestellt werden müssen, finden Sie hier.