Wie wachsen meine Haare schneller?

Ein Zaubermittel, das über Nacht Ihre Haare wachsen lässt, gibt es leider nicht. Aber mit diesen Tipps helfen Sie Ihrem Haarwachstum auf die Sprünge

So unterstützen Sie das Haarwachstum

So unterstützen Sie das Haarwachstum

Welche Frau träumt nicht von einer Löwenmähne mit Wow-Effekt? Leider hat es die Natur so eingerichtet, dass Haare nur sehr langsam wachsen. Trotzdem gibt es einige Tricks, das Wachstum zu beschleunigen und schneller lange, kräftige und glänzende Haare zu bekommen.

Ernährung

Eine gesunde Kopfhaut und gesunde Haare sind die Voraussetzung dafür, dass Haare schneller wachsen. Von zentraler Bedeutung ist eine ausgewogene, nährstoff- und vitaminreiche Ernährung. Die Vitamine C, A, B7, (Biotin, manchmal Vitamin H genannt) und B9 (Folsäure) beeinflussen das Haarwachstum positiv. Zink ermöglicht die Zellteilung und ist von enormer Bedeutung für das Wachstum von Haaren. Auch Eisen sollten Sie Ihren Haaren in ausreichender Menge über die Ernährung zuführen. Im schlimmsten Fall kann Eisenmangel sogar zu vermehrtem Haarausfall führen.

Pflege

Sowohl spezielle Shampoos als auch einfache Hausmittel können das Haarwachstum ankurbeln. Vermeiden Sie Pflegeprodukte, die Alkohol oder Silikone enthalten. Berücksichtigen Sie bei der Wahl Ihres Pflegeprodukts immer die individuellen Bedürfnisse Ihrer Haare. Denn auch hier gilt: Gesundes Haar wächst schneller.
Besonders wichtig ist es, die Haare mit genügend Feuchtigkeit zu versorgen. Wohltuend und angenehm sind ölbasierte Haarkuren. Diese können Sie leicht selbst herstellen. Eine Maske aus Olivenöl und Rosmarin macht die Haare geschmeidig und versorgt sie mit Feuchtigkeit und Vitalstoffen. Auch Arganöl, Brennnessel, Avocado und Eigelb sind bewährte Hausmittel für ein besseres Haarwachstum.

Vorsichtiges Styling

Hitze strapaziert die Haarstruktur unnötig, Ihre Haare wachsen langsamer. Deshalb sollten Sie so oft wie möglich auf Föhn, Lockenstab und Glätteisen verzichten. Auch zu heißes Wasser schadet Haaren und Kopfhaut. Besser ist es, sich die Haare mit lauwarmem Wasser zu waschen. Das nasse Haar, wenn überhaupt, nur vorsichtig kämmen. Verwenden Sie einen grob zinkigen Kamm oder eine Naturhaar-Bürste. Immer die Spitzen zuerst durchkämmen. Arbeiten Sie sich dann langsam bis zum Haaransatz vor. So verhindern Sie, dass sich Knoten bilden und Haare beim Kämmen ausgerissen oder geschädigt werden.

Übrigens: Dieser Trick soll Ihr Haar um 5 Zentimeter wachsen lassen - in einer Woche!

Regelmäßiges Spitzenschneiden

So ärgerlich es ist, auch nur einen halben Zentimeter sorgsam gehegten Haares beim Friseur lassen zu müssen, so unumgänglich ist der regelmäßige Schnitt, wenn Ihre Haare wachsen sollen. Spätestens alle zwei Monate sollten Sie Ihre Spitzen schneiden lassen. Da das menschliche Haar etwa 1,5 Zentimeter im Monat wächst, bleibt bei einem Schnitt von einem halben Zentimeter alle acht Wochen noch genügend neu gewachsene Haarlänge übrig. Haarspliss sieht nicht nur unschön aus, das angegriffene Haar wächst auch langsamer. Bricht es schließlich ab, ist die mühsam erreichte Länge ganz verloren.

Psst: Diese drei Frisuren, machen Ihre Haare gesünder.

Durchhalten

Trotz aller Tipps und Tricks, das Haarwachstum zu beschleunigen, es dauert seine Zeit. Deshalb der wichtigste Tipp für eine üppige Mähne: Durchhalten und Stress vermeiden.

Mehr zum Thema: